www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




GOP Varieté Theater München
Grand Hotel“.  Das Programm des GOP Variete-Theaters vom 01.03.-06.05.2018


Gilles Le Leuch und Sergey Maslennikov
die "Stereo Sisters" mit Ver Jahrezeiten Kempinski  Hoteldirektor Holger Schroth (©Foto:Martin Schmitz)
die "Stereo Sisters" mit Ver Jahrezeiten Kempinski Hoteldirektor Holger Schroth






Jongliert auch mit Tennisschlägern: Sergey Maslennikov (©Foto: Martin Schmitz)
Jongliert auch mit Tennisschlägern: Sergey Maslennikov


©Fotos: Martin Schmitz, GOP Varieté (2)

Gäste, die München besuchen, erwähnen häufig die herzlich gelebten bayerischen Traditionen. Aber auch der gebotene Luxus in der Stadt fällt den Besuchern auf. Und so gehören Münchens „Grand Hotels“ zu den meist fotografierten Häusern der Stadt.

Wer einmal in einem solchen Grand Hotel gewohnt hat, erinnert sich sicherlich nicht nur an teure Zimmerausstattungen und 5-Sterne-Service, sondern auch an die Mitarbeiter der Hotels. An eifrige Pagen, verschwiegene Concierges und geheimnisvolle Gäste.

Mit der aktuellen Show „Grand Hotel“ entführt das GOP Varieté München seine Besucher bis zum 6. Mai 2018 in die faszinierende Welt der alteingesessenen Luxushotels. Erleben Sie wunderbare Verwicklungen und große Gefühle!

Der verschwiegene Concierge, das zauberhafte Zimmermädchen, der mysteriöse Dauergast und die Diva aus der Suite – sie alle bereiten in der neuen GOP Show den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor.


GOP Varieté "Grand Hotel" zu Gast im Vier Jahreszeiten Kempinski München

Doch bevor die Champagnerkorken knallen, geht es auf der Bühne heiß her. Denn hinter den ehrwürdigen Mauern des „Grand Hotel“, hinter dem Deckmantel von Stil und Etikette, treffen Menschen von überall her und mit Biografien aller Art aufeinander und gehen so manch pikante Verbindung ein.

Grand Hotel“ begeistert nicht nur mit spannenden Geschichten über besondere Begegnungen, Betrug und große Gefühle, sondern auch mit außergewöhnlichen artistischen Acts.

Der Franzose Gilles le Leuch, der vor seiner Artistenkarriere unter anderem als Kraftfahrer beim Circus Krone jobbte, überzeugt mit einer einzigartigen Diabolo-Jonglage und wird in seiner Rolle als komödiantischer Concierge zum Dreh- und Angelpunkt der Show.

Beim „Quick Change“ staunt das Publikum über den blitzschnellen Kleiderwechsel des ukrainischen Künstlerpaars Oksana und Vadim.

Auf dem Russischen Barren katapultieren sich die Boytsovs in schwindelerregende Höhen und lassen das Publikum den Atmen anhalten. In ihrer Disziplin gewannen sie bereits die Goldmedaille beim „Cirque de Demain"-Festival in Paris.

Ein weiteres Highlight sind die Stereo Sisters aus München, die den Gästen mit ihrem Flüstergesang zweistimmige Melodien ins Ohr zaubern und somit für ein Klangerlebnis der ganz besonderen Art sorgen.

Das GOP Varieté München kooperiert übrigens seit vielen Jahren mit einem solchen Grand Hotel: mit dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München, das nur 500 Meter vom GOP entfernt ist.

Dessen Gäste gehörten daher auch zu den ersten, die Auszüge aus dem Programm zu sehen bekamen, als am Vorabend der Premiere der neue General Manager Holger Schroth ein exkluisver Showauszug ion der Lobby des Vier Jahrezeiten präsentiert wurde, unterstützt auch von ein paar "echten" Zimmermädchen des Hauses.

Das Ensemble:

Gilles le Leuch und Teile des Ensembles bei "Grand Hotel" (©Foto: GOP Varieté München)
Gilles le Leuch und Teile des Ensembles bei "Grand Hotel"

Oksana & Vadim: Quick Change, Tanz
Wenn es doch im wirklichen Leben mit dem Umziehen annähernd so schnell und kompromisslos ginge wie bei Oksana. Die schöne Ukrainerin beherrscht eine Kunst, die sich im Fachjargon "Quick Change" nennt. Innerhalb kürzester Zeit wechselt sie ihre Tanz- und Abendkleider.

Für den Zuschauer die pure Magie. Und Vadim hat bei diesen Verwandlungen weit mehr als eine Statistenrolle: Er ist Oksanas Tanz- und Akrobatikpartner. Die beiden Künstler haben drei Disziplinen zu einer einmalig eleganten Performance vereint.

Gilles le Leuch: Diabolo-Jonglage, Comedy
Gilles le Leuch hat einen - wie er selbst sagt - „recht bürgerlichen Background“. Er brachte sich das Diabolo-Spielen schon als Junge selbst bei. Als er „groß“ war, jobbte er unter Anderem beim Circus Krone als Kraftfahrer. Dort lernte er die schöne Showtänzerin Caroline kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und entschieden sich, in Berlin die Zirkusschule „Etage“ zu besuchen. Seitdem gab es für das Paar nie eine Alternative zum Leben als freie Künstler.

Im „Grand Hotel“ gibt Gilles mit seinem komödiantischen Talent den Concierge und ist damit der Dreh- und Angelpunkt der ganzen Show. Zudem zeigt er dem Publikum sein ungeheures Können mit dem Diabolo

Caroline Schroeck: Trapez, Klischnigg, Comedy
Caroline Schroeck ist das Zimmermädchen der noblen Herberge. Eins, das sich allerdings längst nicht nur darauf versteht, für porentiefe Sauberkeit im „Grand Hotel“ zu sorgen. Caroline überzeugt in der Show mit viel Komik, einem Kontorsions- und einem Trapez-Act.

Zu ihrer Leidenschaft für die Luftartistik kam Caroline übrigens auf recht ungewöhnliche Weise. Denn im realen Leben litt sie lange an Höhenangst. Als sie jedoch zusammen mit Gilles die Zirkusschule in Berlin besuchte, hatte sie plötzlich eine ganz konkrete Vision davon, zu welcher Musik und mit welchem Kostüm sie eine Darbietung am Trapez entwickeln wollte: Es waren die „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgsky, die sie inspirierten und die dazu führten, dass sie - mit großem Erfolg - in die Luft ging.

Stereo Sisters: Gesang, Comedy
Schon immer war es das Privileg der Varieté-Bühne, Künste zu zeigen, die es so bisher noch nicht gab, die schräg und einzigartig sind: Anouschka und Anina Doinet haben die Kunst des Flüstergesangs kreiert.

Die zauberhaften Schwestern, beide ausgebildete Sängerinnen, bringen ihr Publikum in den Genuss eines sehr puren Stereo-Erlebnisses. Denn sie singen ihren Zuhörern kleine fröhliche Melodien in „mezzo voce“ von links und rechts, zweistimmig in die Ohren und sorgen für ein geheimnisvolles, sinnliches Erlebnis von Klang.

Und nicht nur die „Besungenen“ selbst werden feststellen, was dieser Flüstergesang in der Lage ist, mit einem zu machen. Hört sich kurios an? Das ist es auch… Anouschka und Anina haben etwas erschaffen, das die Welt des Gesangs revolutioniert

Boytsovs: Russischer Barren
Der Russische Barren: Eine fünf Meter lange, elastische Stange, an der zwei Werfer einen Artisten meterhoch in die Luft schleudern. Der Springer vollführt dabei Salti, Sprünge, Drehungen und landet sicher auf der Stange. Die Boytsovs setzen immer wieder Maßstäbe in dieser traditionsreichen Disziplin. Sie gewannen 1993 die Goldmedaille beim „Cirque de Demain"-Festival in Paris und können zudem auf Engagements bei den wichtigsten Zirkus-Compagnien der Welt verweisen.

Im GOP zeigen sie einen Act, der das Publikum unter Hochspannung setzt. Die spielerische Note der Choreographie setzt einen charmanten Kontrapunkt.

Sergey Maslennikov: Comedy, Stepptanz, Jonglage
Was einen guten Clown neben vielen anderen Qualitäten ausmacht, ist sein Timing. Das Wissen darum, wann man handeln muss, um den nächsten Gag punktgenau zu platzieren. Von dieser Gabe hat Sergey Maslennikov reichlich mit in die Wiege gelegt bekommen.

Ebenso brillant wie als Clown ist Sergey allerdings als Jongleur, als Stepptänzer und als Mann, der das Bühnengeschehen zu einem unvergesslichen Gesamterlebnis werden lässt. Sergey ist in der europäischen Varieté-Szene eine feste Größe: Aus dem Zirkus kennt man sein Können als Mitglied des Clowns-Ensembles bei Roncalli.

Roman & Anastasia: Equilibristik & Partnerakrobatik
Wie schön, wenn sich das klassische Rollenverständnis zwischen Mann und Frau immer wieder auflöst und ins Gegenteil verkehrt. Das russisch-ukrainische Akrobatik-Duo Roman Khapersky und Anastasia Sopilniak bedienen sich der Kraft und Stärke des jeweils Anderen, um formvollendete Handstände auf ihm beziehungsweise auf ihr zu vollführen.

Denn Anastasia ist nicht nur bildschön, sondern eine Frau von Format, die ihren Liebsten mit Leichtigkeit (er)trägt. Die Darbietung der beiden überzeugt mit eindrucksvollen Bildern und einem Höchstmaß an Sinnlichkeit.

Gwenadou Schroeckleloeck: Hula Hoop (©Foto: GOP Varieté München)
Gwenadou Schroeckleloeck: Hula Hoop

Gwenadou Schroeckleloeck: Hula Hoop (21 Jahre, Deutschland)
Im „Grand Hotel“ taucht Gwenadou mit der Absicht auf, hier eine Arbeitsstelle zu finden. Doch der Concierge verwechselt sie mit einem Gast und so bezieht die junge Lady eher unfreiwillig eine Suite..

Im wirklichen Leben ist die junge Artistin Tochter von den Ensemble-Mitgliedern Gilles le Leuch und Caroline Schroeck, trat schon im Alter von vier Jahren das ersten Mal auf einer GOP Bühne auf, lernte so das Leben ihrer Eltern zu lieben und besuchte in Frankreich ein Gymnasium mit der Fachrichtung „Zirkus“. Auch in Zukunft möchte sie nichts anderes als Artistin sein. Ihre Spezialdisziplinen sind Tanz und Hola-Hoop.

Änderungen vorbehalten.

Regie & Bühnenbild: Ulrich Thon
Lichtdesign: Andreas Hönig
Sounddesign: Bastian Schilling
Choreografie: Vadim Konovaliuk
„Grand Hotel“ ist eine Produktion von GOP showconcept

„Grand Hotel“ vom 1. März bis 6. Mai 2018 im GOP Varieté-Theater München. Eintrittskarten für die Show kosten 44 Euro, inklusive einem Menü ab 64 Euro. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 15 Euro, Schüler/Studenten/Azubis bis 27 Jahre zahlen 25 Euro.

Showtime ist dienstags bis donnerstags um 20 Uhr, freitags und samstags um 17.30 und 21 Uhr, sonn- und feiertags um 14.30 und 18.30 Uhr. Tickets und Gutscheine unter (089) 210 288 444 oder variete.de!

GOP Varieté Theater München
Maximilianstraße 47
80538 München

Preview im echten Hotelfoyer des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München am 28.02.2018 {©Foto: Martin Schmitz)
Preview im echten Hotelfoyer des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München am 28.02.2018
Preview im echten Hotelfoyer des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München am 28.02.2018 {©Foto: Martin Schmitz)


Ein festes Varieté Theater für München: GOP Entertainment-Group eröffnet in München das fünfte Varieté-Theater (mehr)

Kartenvorverkauf im GOP Varieté-Theater
Maximilianstraße 47, 80538 München
Telefon (089) 210 288 444
info-muenchen@variete.de

Tickethotline: (089) 210 288 444

Täglich von 10.00 Uhr bis Showbeginn.
Tickets erhalten Sie auch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, direkt im GOP Varieté-Theater in der Maximilianstraße 47 oder unter der Ticket-Hotline (089) 210 288 444.

Infos unter www.variete.de.

Mehr Kunst & Kulturthemen auf ganz-muenchen.de (weiter)

Anzeige




Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2018